April 22, 2022

2022 – Italy Divide: Anreise

Mein Bruder und ich haben die lange Anreise zu einem gemeinsamen Kurztrip durch Italien mit Stops in Meran und Bolsena genutzt.

Wir hatten eine entspannte Fahrt und kamen zwei Tage vor dem Start in Pompei an. Am Freitag stand nur die Anmeldung und das „Pizza-Dinner“ der Teilnehmer auf dem Programm und so blieb noch Zeit zum Relaxen und etwas Sightseeing in der beeindruckenden archäologischen Zone Pompeis.

Ich war bereit mein drittes organisiertes Bikepacking-Event anzugehen und nach der Erfahrung meiner French Divide Disqualifikation nun auch die Regeln ernst zu nehmen und einzuhalten.

Darüberhinaus war’s das dann aber auch schon mit den Fortschritten. Ich war nach wie vor Neuling in der Szene und fühlte mich auch so. Meine Motivationen schwankten immer noch zwischen Genuss und Ehrgeiz. Ich wusste traumhafte Landschaften und große Kultur vor mir auf dem Weg liegen und hatte dennoch den dummen Gedanken im Hinterkopf, die Strecke in einer möglichst guten Zeit zu „schaffen“.

Als Giacomo, der Organisator der Tour, den Teilnehmern kurz vor dem Start noch zurief: „don’t ride in the night, it’s a beautiful track – enjoy“ gab es viel Gelächter zu hören. Er meinte es ehrlich. Ich will nichts vorwegnehmen, aber es sollte sich in den nächsten Tagen herausstellen, in welche Richtung ich meine Motivation zukünftig lenken möchte.

„Egal – der Start stand bevor und ich freute mich riesig !“

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.