Juni 17, 2021

2021 – Taunus Bikepacking: Tag 3

Ich habe gut und lange geschlafen. Es war schon halb fünf als ich mir meinen Kaffee kochte. Heute stand zunächst ein langer Anstieg bevor, den ich schnell überwinden wollte um nicht in der Mittagshitze in den Weinhängen um Eltville von der Sonne gebraten zu werden. Auf dem nächsten Hügel machten wir eine Frühstückspause und im darunter gelegenen Örtchen gab es am Friedhof sogar eine Toilette: eine Möglichkeit mich zu waschen und zu rasieren, die ich nicht ungenutzt lassen wollte.

Es lief wesentlich besser als am Vortag. Die Einstellung passte und am Nachmittag lag der Checkpoint bei 500 km schon in überschaubarer Entfernung.

Zuvor brachte ich die Fahrt durch die Weinhänge hinter mich, in denen man der Sonne pausenlos ausgesetzt war. Es gab zwar auch dort einiges Interessantes zu sehen, aber bei den Temperaturen konnte ich es nicht so recht genießen und freute mich auf schattigere Wege durch den Wald …

… es waren noch 65 Kilometer

… und die Abendstunden, die mit ihrem warmen und sanftem Licht an diesen sonnigen Tagen eine ganz besondere Atmosphäre bieten und einen die schwierigeren Phasen des Tages vergessen lassen. Ich klage nicht über Hitze und Sonne, denn ich liebe diese heißen Sommertage. Ich bemerke nur, daß Sie in meinem Fall nicht leistungsfördernd wirkten und einige andere sogar zur Aufgabe zwangen.

ein schön nachgebildeter Limes-Wachturm

Die Ankunft am Checkpoint war beinahe wie geplant und hier wurden wir (ich hatte es mir schon gedacht) von der Crew freundlich empfangen und bestens versorgt. Ich konnte meinen Kocher in der Tasche lassen, denn es gab Maultaschen, Frikadellen, Kartoffelsalat und dazu ein kühles Bier.

Ich hatte zudem das Glück, einen der vier Schlafplätze im überdachten Matratzenlager zu bekommen und schlief auch hier wieder schnell ein.

Tour auf Komoot: https://www.komoot.de/tour/394979031?ref=itd

Tour auf Relive: https://www.relive.cc/view/vYvEjNg3GwO